Institut für Psychosynthese und interpersonale Psychologie


Das Institut für Psychosynthese und Interpersonale Psychologie ist aus der ersten deutschsprachigen Ausbildungsgruppe hervorgegangen, die 1988 bis 1991 von David Bach/New York geleitet wurde. Es wurde 1992 von Ursel Neef in Wuppertal etabliert. Seit über 25 Jahren gehört unser Institut zu den Pionieren bei der Verbreitung dieser wunderbaren Methoden in Deutschland. Seit 2012 arbeitet Dr. theol. Georg Henkel als gleichberechtigter Partner in den Ausbildungen zum Psychosynthese-Coach und -Therapeut mit.
Gemeinsam mit Dr. jur. Sven Kerkhoff bilden sie das Team der Psychosynthese-Akademie und veröffentlichten bisher zwei Fachbücher.

Das Institut befindet sich auf dem

Schimmelweg 17
42329 Wuppertal
Tel.: 0202.730719

Die inhaltliche Arbeit des Instituts beschäftigt sich zur Zeit mit folgenden Bereichen:

- zweijährige Psychosynthese Ausbildung

- Psychosynthese-Jahrestrainings

- Entspannungspädagogik Ausbildung

- Publikation von Psychosynthese-Büchern

- Einzelberatungen

- Fortbildungen hauptsächlich im klinischen Bereich

- Supervision

- Psychosynthese-Manufaktur

Das Institut für Psychosynthese und Interpersonale Psychologie blickt auf viele Jahre Erfahrung und Weiterentwicklung der Methoden zurück. Dabei will die Arbeit mit den Menschen nicht nur beziehungsstarke Begleitung sein, sondern ist auch geprägt von dem hohen Anspruch, die psychodynamischen und theoretischen Hintergründe der Methoden verständlich zu machen. Wir wollen Hilfe zur Selbsthilfe sein! Wir legen Wert auf eine wissenschaftliche Fundierung sowie eine sehr gute Verständlichkeit der Ausführungen und der praktischen Übungen. Wir sind aktives Mitglied der Deutschen Psychosynthese Gesellschaft (DPG) und des Verbandes freier Psychotherapeuten.

Das Institut hat auf dem Fortbildungsmarkt seit Jahren einen festen Platz und wird von privaten wie öffentlichen Trägern gerne als Kooperationspartner angesprochen. Es ist in seinen Bildungsangeboten von der Mehrwertsteuerpflicht befreit und ist berechtigt, Bildungsschecks anzunehmen.

Das Institut verfügt über 160 qm große, behindertengerechte Räumlichkeiten und liegt in einem reizvollen Garten. In der Nähe befinden sich ausreichend Parkmöglichkeiten.